In dem folgenden Beitrag berichten wir über das Projekt Hy-pe des italienischen Unternehmens Social Live Agency in Zusammenarbeit mit Lapis.

eCommerce virtueller Shop

Die Covid-19-Pandemie hatte spürbare Auswirkungen auf die Eventbranche und förderte die zunehmende Nutzung von digitalen und hybriden Veranstaltungen und damit die Nutzung von speziellen Plattformen.

Im vergangenen Jahr, in dem virtuelle Streaming-Events zunehmend auf der Agenda von Unternehmen stehen, besteht die Herausforderung darin, das Erlebnis für den Teilnehmer so „live“ und fesselnd wie möglich zu gestalten und einzigartige und personalisierte Inhalte anzubieten.

Vor diesem Hintergrund hat Johannes, eine Social-Live-Agentur, die sich auf die Entwicklung technologischer Lösungen für Events und die Realisierung maßgeschneiderter digitaler Projekte spezialisiert hat, vor Kurzem das sogenannte Hy.pe Project ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine vollständig in 3D entwickelte Plattform, die die Nachbildung von Umgebungen mit grafischen oder physischen Renderings und 360°-Panoramen ermöglicht, die durch Translation-PINs vollständig navigierbar sind und es dem Benutzer erlauben, sich zwischen den Räumen zu bewegen.

Hy.pe Project ist das Ergebnis der Partnerschaft zwischen Johannes und einem weiteren Unternehmen aus Italien Lapis, einem Architekturbüro, das seit über 20 Jahren Messestände, Firmenveranstaltungen und Designprojekte realisiert.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Eine virtuelle Umgebung 4.0, die in verschiedenen Formen präsentiert werden kann z.B. als Website, als eCommerce-Plattform, als Ort für ein digitales Event, als Geschäft oder als Showroom. Jede Umgebung kann vollständig angepasst werden, dank der Nachbildung derselben in 3D oder mit 360°-Bildern, die mit Bewegungsstiften navigierbar sind. Auf diese Weise kann das Unternehmen seinen eigenen virtuellen Raum schaffen, der die Realität in jeder Hinsicht widerspiegelt und den Nutzer ein immersives digitales Erlebnis in 3D bietet. So ermöglicht es Hy.pe Unternehmen Produktinformationen bereitzustellen, über einen Hotspot mit ansprechenden Tools zu interagieren oder verschiedene Funktionen zu bedienen.

Die Einzigartigkeit von Hy.pe Project besteht in der Möglichkeit, innerhalb der Plattform eine Reihe von vollständig maßgeschneiderten Interaktionen zu integrieren, die über dedizierte TAGs oder PINs aktiviert werden können. Dazu gehören Tools für Produktkonfiguratoren – wie z.B. Farbe, Modell usw. – Engagement-Aktivitäten wie digitale Photobooth, Quiz, Spiele, 3D- und 360°-Produktansichten, Hyperlinks und direkte Verbindungen mit eCommerce, Diashows und Fotogalerien, QR-Codes, die auf externe Aktivierungen verweisen, wie z.B. Instagram-Filter, sowie die Einbindung von Videos mit Greenscreen und Overlay.“ sagt Vittorio Castelli, Präsident und Mitbegründer von Johannes. „Was Hy.pe einzigartig macht, sind unsere Innovationskraft und Spitzentechnologie, die uns seit jeher auszeichnen, dank des qualifizierten Entwicklerteams, das wir im Haus haben, sowie der ausgeprägten kreativen Kompetenz von Lapis, mit dem wir die Leidenschaft und die Teamarbeit teilen und wir sind begeistert, dieses Projekt durchgeführt zu haben„.

Schließlich bietet Hy.pe Project die Möglichkeit, Videocalls innerhalb der Plattform im Bild-in-Bild-Modus durchzuführen und Führungen zu veranstalten, um eventuelle Gäste (Kunden, Journalisten, etc.) in den Räumen zu begleiten.

Vielen Dank für Ihren Besuch.