Mit dieser Frage werden wir in unseren beruflichen Praxis sehr oft konfrontriert. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um einen eher einfachen Schritt, der in der Praxis relativ wenig Probleme bereitet.

Welche technischen Möglichkeiten gibt es, den Konfigurator einzubetten?

In der Praxis greifen wir auf die folgenden Möglichkeiten zurück:

  • Iframe
  • JavaScript
  • Neuer Tab

Iframe.

Mithilfe eines Iframes können Sie ihren Konfigurator ganz einfach in ihre Website einbetten. Sie haben dann einen festgelegten Bereich auf ihrer Website, in dem der Konfigurator zu sehen ist.

JavaScript.

Mit dieser Programmiersprache können Sie interaktive Elemente auf einer Internetseite realisieren. Der Konfigurator wird mithilfe von JavaScript nach dem Aufrufen der Seite nachträglich eingefügt.

Neuer Tab.

Bei dieser Möglichkeit klickt der Nutzer auf einen Button und es öffnet sich anschließend ein neuer Tab, der den Konfigurator beinhaltet. Sie haben natürlich die Möglichkeit diese neue Seite ganz nach ihren eigenen Bedürfnissen zu gestalten.

Welchen Einfluss hat das Shop-System?

In der Praxis haben wir bis heute Konfiguratoren in zahlreiche verschiedene Shopsysteme eingebunden. Dabei gehen wir je nach verwendetem Shopsystem zum Teil anders vor. Bei WooCommerce für WordPress z.B. erfolgt die Einbindung via Plugin, während bei Shopware oder Magento der Konfigurator über ein Snippet auf der Produktseite eingebunden wird.

Wir helfen ihnen bei allen Shopsystemen kompetent weiter.

Sofern Sie ein exotisches und weniger bekanntes Shopsystem nutzen sollten, stellen wir ihnen die entsprechende Schnittstelle bereit. So können wir ihnen z.B. die Produktdaten über einen CSV-Import zur Verfügung stellen.

Wenn der Kunde seine Konfiguration erfolgreich beendet hat, landet dieser direkt im Warenkorb seines Shops.

Ähnlich gestaltet sich auch die Integration des Konfigurators in eine normale Webseite. Hier gehen wir je nach CMS ähnlich vor und greifen auf die oben beschriebenen Maßnahmen zurück.

Verwaltung der Produktdaten.

Da der Kunde mit dem Konfigurator sein Produkt selbst gestaltet, macht es Sinn, ihr System für die Warenwirtschaft mit dem Konfigurator zu verbinden. Auf diese Weise wird verhindert, dass der Lagerbestand fehlerhaft berücksichtigt wird – was z.B. verhindert, dass Konfigurationen mit nicht vorhandenen Produktteilen erstellt werden. Das ist ein großer Vorteil. Der Konfigurator bezieht alle benötigten Informationen direkt über das Warenwirtschaftssystem.

Wenn Sie keine Schnittstelle an das interne CMS wünschen, können Sie ihre Produktdaten trotzdem selbst sehr gut pflegen. Im Backend des Konfigurators können Sie Preise, Artikelnummern, Preisbeschreibungen und vieles Mehr nach ihren eigenen Bedürfnissen pflegen.

Diese Einstellungen können sehr einfach vorgenommen werden, so dass Sie unsere Hilfe nicht benötigen werden.

Meistens haben wir in der Praxis bereits ähnliche Schnittstellen für vorherige Kunden entwickelt, so dass nur noch leichte Anpassungen vorgenommen werden müssen.

Wie laufen die Prozesse zur Kaufabwicklung über die Schnittstelle ab?

Nachdem der Kunde sein Wunschprodukt konfiguriert hat, möchte dieser nun das Produkt entweder kaufen oder für später speichern. In der Praxis gibt es verschiedene Möglichkeiten den Prozess der Konfiguration zum Abschluss zu bringen:

  • Abspeichern der Konfiguration mit Shortlink.
  • Ablegen der Konfiguration in Shop.
  • Erstellen einer PDF.
  • Automatische Übergabe des Auftrags in die Warenwirtschaft.

Im ersten Fall speichert der Kunde seine Konfiguration direkt im Onlineshop via Shortlink ab.

Ähnlich ist die zweite Variante – auch hier kann der Kunde zu einem späteren Zeitpunkt wieder auf seine erstellte Konfiguration zurückgreifen.

Bei der dritten Variante wird für den Kunden eine PDF generiert. Er hat die Möglichkeit, mit der erstellten Konfiguration in digitaler oder ausgedruckter Form in den nächsten Shop zu gehen.

Im letzten Fall erfolgt eine automatische Datenweitergabe an die Warenwirtschaft, so dass der gesamte Kaufprozess erfolgreich zum Abschluss gebracht wird.

Das soll an dieser Stelle erst einmal ausreichen. Natürlich ergeben sich in der Praxis immer wieder neue Fragen, die im Vorfeld nicht antizipiert werden können. Falls Sie noch Fragen haben sollten, können Sie uns sehr gerne kontaktieren. Wir stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite.